1. Radstädter Gstanzlsingen

Am 25. September 2016 findet im Rahmen des Bauernherbstes in Radstadt erstmals ein Gstanzlsingen statt.

Beim alljährlichen Salzburger Bauernherbst wird auch heuer wieder getanzt, gelacht und viel musiziert. Einen der Höhepunkte in diesem Jahr bildet das zum erste Mal stattfindende Radstädter Gstanzlsingen.
Für die Darbietung dieser bayerisch-österreichischen Liedform kommen zwei absolute „Stars“ nach Radstadt.

Renate Maier
Wenn von bayrischen Gstanzln die Rede ist, dann fällt zwangsläufig der Name Renate Maier.
Die Sängerin aus Pfarrkirchen im Landkreis Rottal-Inn ist eine Ikone in dieser Liedform, ein Profi wie es keinen Zweiten gibt.
Von ihrem Opa lernte sie klassische Wirtshausgstanzl und entwickelte diese weiter.
Ihre große Stärke ist vor allem das gegenseitige Aussingen, wo sich so mancher Konkurrent schon die Zähne ausgebissen hat. Aber auch das Stegreifsingen beherrscht sie wie keine Zweite und wenn sie im Publikum das Objekt ihrer Begierde gefunden hat, dann gibt es für dieses kein Entrinnen mehr.

zauchensee_gstanzl_maier

 

Josef „Bäff“ Piendl
In bayerisch-oberpfälzer Mundart zieht er als Humorist, Gstanzlsänger, Liedermacher und Unterhalter alle Register.
Bäff zeichnet sich durch eine große Schlagfertigkeit aus. Immer wieder überrascht er durch spontane Aktionen oder reagiert unmittelbar auf ungeplante Ereignisse.
Bäff greift aus dem Leben und schöpft aus dem Vollen! Dabei schlüpft er gerne in die Rolle des Parade – Bayern und erfüllt alle gängigen Klischees zwischen Mann & Frau, Eltern & Kind, Bayern & Preiss´n, und vielen mehr.

zauchensee_gstanzl_piendl

 

Für die musikalische Umrahmung sorgen die Stadtler Musikanten und der 9-jährige David auf der Ziehharmonika.

 

Termin
Sonntag, 25. September 2016 um 11.00 Uhr und um 17.00 Uhr

Ort
Stadtsaal Radstadt

Eintritt
Euro 19,00 (Vorverkauf 16,00)
Kartenreservierung: Tel. 0664 5016065

Weitere Informationen
Johann Köck
Tel.: 0664 5016065
e-mail:  office@trockenbau-radstadt.at

 

Fotocredits:
Maier: „Fotos Renate Maier“
Piendl: „Foto Koch, Roding“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*