Europacup-Rennen in Zauchensee

Ich bin wieder gut zurück aus Kitzbühel, dort war ich vergangene Woche unteranderem als Mentor für die „Jungstars“ der österreichischen Abfahrtsmannschaft bei den Hahnenkammrennen tätig.

Es war wieder eine sehr spannende, aber vor allem eine überaus interessante Aufgabe mit den jungen Athleten aus dem österreichischen Skiteam auf der Rennstrecke zu arbeiten.

Die kommenden Tage werden diese Burschen wieder um Europacuppunkte bei den Speedrennen auf der Weltcupstrecke in Zauchensee ringen. Am Start sind z.B. Johannes Kröll oder der Lokalmatador aus Altenmarkt-Zauchensee Markus Dürager. Sie haben sich zuletzt auf der Streif in Kitzbühel bei ihrem ersten Renneinsatz auf dieser legendären Abfahrtsstrecke schon beachtlich geschlagen. In Bormio auf der Piste „Stelvio“ hingegen hatten sie im Dezember beim Weltcup unter wirklich schwierigen Verhältnissen noch mit einigen Problemen zu kämpfen.

Zauchensee ist nach Val d‘ Isére für den Europacup in dieser Saison die zweite Station in den Speed-Disziplinen. Nach anfangs noch prognostizierten Schneefällen, soll das Programm wie geplant über die Bühne gehen können. Ein Dank gilt hier an dieser Stelle schon einmal den vielen Helfern und dem Pistenkommando, die erst die Durchführung eines derartigen Rennen möglich machen.

  • Mittwoch           25.01.    2x Training Abfahrt
  • Donnerstag       26.01.    Rennen Abfahrt
  • Freitag             27.01.    Rennen Super G

Der Start ist jeweils um ca. 10.30 geplant!

Programm und LIVE Ticker auf der FIS Website!!

Ich wünsche den Athleten Erfolg aber vor allem viel Spaß beim Rennen und den Gästen und Skifahren in Zauchensee unterhaltsames Zusehen!

Gruß aus dem tiefverschneiten Zauchensee

Michael Walchhofer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*