KUHparKUHr: ein KUHler Erlebnispfad für Groß und Klein

Was wissen Sie eigentlich über die Kuh? Dass es ein wichtiges Nutztier ist und für die Milch in unserem Kaffee verantwortlich ist – klar! Aber wissen Sie auch wie viel eine Milchkanne wiegt?

Und wie viele verschiedene Rinder es gibt? Die Antworten finden Sie auf dem Lehr- und Erlebnispfad im Wandergebiet Zauchensee.

KUHparKUHr: Wandern und dabei von den Kühen lernen

Zwischen der Gamskogelhütte und dem Erholungsgebiet Seekarsee erwarten Wanderer und Kuhfans sieben Stationen des neuen KUHparKUHrs. Mit sportlichen und mentalen Herausforderungen lernen Groß und Klein alles rund um die Kuh und ihren Lebensraum.

Die perfekte Abwechslung während der Wanderung, bei der es auch gleichzeitig viel zu lernen gibt. Auf 1,5 km können große und kleine Wanderer unterschiedliche Wissens- und Geschicklichkeitsspiele absolvieren und viel über die Welt der Kühe erfahren.

Disziplinen Milchkannenstemmen, Kuhfladen-Hüpfen und Wissensquiz

Auf der Alm ist Kraft gefragt! Welche Energie die Senner früher für den Transport der Milch aufbringen mussten, lässt sich an der sportlichen Station „Wettkampf: Milchkannen“ ausprobieren. Ziel ist es, möglichst lange – zumindest länger als der Wettkampfgegner – die hölzerne Kanne in der Luft zu halten.

Mental wird das Thema Milch bei der Station „Ist Milch gleich Milch?“ behandelt. Anhand von Quizfragen rund um das Energiegetränk erhalten die Gäste einen guten Einblick zur Wirksamkeit und Zusammensetzung von Milch. Die Antworten der Quizfragen sind, passend zum Thema, unter Milchdeckeln platziert.

Weniger beliebt, vor allem auf Wanderwegen, ist ein weiteres „Produkt“ der Kuh: die Kuhflade. Während man bei Wanderungen geschickt versucht ein Reintreten tunlichst zu verhindern, gilt es im KUHparKUHr möglichst schnell durch Hüpfen von einer zur anderen – wohlgemerkt hölzernen – Kuhflade, ans Ziel zu kommen.

Beim Kuh-Balanceakt ist Geschicklichkeit gefragt.

Beim Kuh-Balanceakt ist Geschicklichkeit gefragt.

Auch an weiteren Stationen ist Geschick gefragt. Beim KUH-Memory gilt es gleiche Kuhbilder einander zuzuordnen. Was leicht klingt erfordert Konzentration, denn die Bilder unterscheiden sich nur minimal voneinander. Beim KUH-Balanceakt und der KUH-Wippe kann man alleine oder zu zweit seine Balancetüchtigkeit erproben.

An jeder Station erklären große Tafeln auf deutsch und englisch jedes Spiel und haben auch viele interessante Zusatzinformationen parat.

Der KUHparKUHr fügt sich optimal in die natürlichen Begebenheiten ein. So kann es mitunter passieren, dass sich die Kuhherden der Pinzgauer Rinder und Red Friesian an den Spielstationen niederlassen.

Bei der Materialwahl wurde großen Wert auf nachhaltige Materialien gelegt. So stammt ein Großteil der Stationen aus Holz aus Zauchensee. Die Wartung und Pflege aller Stationen wird von unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern durchgeführt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*