Vorsicht ist die Mutter der Skipiste

Egal ob man nun Anfänger oder Profi auf den Winterbrettern ist – Vorsicht und Rücksicht sind auf der Skipiste oberstes Gebot.

Wenn man mit offenen Augen und Vernunft die Pisten herunterfährt, steht dem Winterspaß nichts im Wege.

Verkehrsordnung auf Skipisten

Es gibt tatsächlich so etwas wie eine Verkehrsordnung für Wintersportler. Diese Regeln wurden vom Internationalen Skiverband FIS aufgestellt. Auch das Österreichische Kuratorium für alpine Sicherheit POE gibt regelmäßig Regeln heraus, die es zu beachten gilt. Jedoch stellen die beiden Regelwerke keine Rechtsnormen dar, sondern sind als Verhaltensregeln zu verstehen. Sie richten sich nach den Eigenheiten des Skisports und nach dem Verkehr auf den Pisten.

Wir haben einige grundlegende Verhaltensregeln zusammengefasst:

    • Rücksichtnahme auf andere Skifahrer und Snowboarder
      Durch gegenseitige Rücksichtnahme soll der Gefährdungen und Schädigung anderer Sportler vorgebeugt werden.
    • Beherrschung der Geschwindigkeit und der Fahrweise
      Auf Sicht fahren! Passen Sie bitte die Geschwindigkeit und die Fahrweise an Können, Witterung, Schnee und Verkehrsdichte an.
    • Wahl der Fahrspur
      Nähert man sich einem anderen Skifahrer oder Snowboarder von hinten, muss die Fahrspur so gewählt werden, dass die vor Ihnen fahrende Person nicht gefährdet wird.
    • Überholenfoto-03-03-16-10-26-41
      Überholt werden darf aus jeder Richtung. Achten Sie allerdings stets darauf, genügend Abstand und Raum zu den anderen Pistenteilnehmern einzuhalten, um Kollisionen zu vermeiden.
    • Einfahren, Anfahren und Hangaufwärts-Fahren
      Vergewissern Sie sich bei Stops und Einfahrten in eine Abfahrt immer mit einem kurzen Blick nach oben und unten, ob Sie niemanden gefährden.
    • Anhalten
      Auch hier gilt es sich zu vergewissern, dass ein Anhalten niemanden gefährdet. Bei einem Sturz ohne Verletzung gilt es die Stelle so schnell wie möglich wieder frei zu machen.
    • Aufstieg und Abstieg
      Benutzen Sie hierzu stets den Rand der Piste. Das kurze Auf- oder Absteigen entlang der Piste ist lediglich Ski- und Snowboardfahrern mit gültiger Skikarte, zum Beispiel um einen verlorenen Handschuh oder Skistock zu holen, gestattet. Das „Pistengehen“ mit Tourenskiern ist während der gesamten Saison aus Sicherheitsgründen verboten.
    • Beachten der Zeichen
      Bitte beachten Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit die Markierungen und Schilder.
    • Hilfeleistung
      Bei Unfällen sind Sie zu Hilfeleistungen verpflichtet.
    • Ausweispflicht
      Bei Unfällen muss jeder, egal ob Zeuge oder Beteiligter, seine Personalien angeben.

Bei Beachtung dieser Regeln und bei vorausschauendem Fahren kann der Winterspaß ohne Sorgen und Unfälle genossen werden. Mit offenen Augen auf der Piste unterwegs sein und in brenzligen Situationen vorsichtig fahren hilft nicht nur der eigenen, sondern trägt auch zur Sicherheit der anderen Wintersportler bei.

Die FIS Pistenregeln finden Sie auch auf unserer Website.

a14_7350

Ein Kommentar zu “Vorsicht ist die Mutter der Skipiste

  1. Sehr schöner Beitrag!

    Ich finde es sehr wichtig, dass jeder, der sich auf die Piste begibt diese Regeln beherzigt. Immer wieder kommt es zu Unfällen, die leicht vermieden werden könnten wenn sich alle Ski- und Snowboardfahrer an diese einfachen Regeln halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*