Was macht ihr eigentlich im Sommer?

Diese Frage wird  uns immer wieder gestellt und viele können es kaum glauben, auch im Sommer ist die Liste der Aufgaben eines Seilbahnunternehmens ganz schön lang!

Aufräumen und Aufarbeiten der vergangenen Saison, Revisionen und Wartung aller Bahnen und technischen Einrichtungen, Schulungen und Weiterbildungen, Bauvorhaben und Komfortverbesserungen, Vorbereitungen auf den Sommerbetrieb und der nächsten Wintersaison. Das ist nur ein Auszug aus den Tätigkeiten, die unsere Mitarbeiter jeden Sommer zu erfüllen haben!

Aufräumen, reinigen, einlagern, instand halten  –  die Hauptaufgaben unmittelbar nach Ende einer Wintersaison
Jede Menge Dinge, wie etwa Sicherheitszäune, Pistenmarkierungen, Leit- und Infotafeln, Kartenleser und PC´s usw., sind nach einer langen Wintersaison von den Liften und Pisten zuerst einzusammeln, zu warten und danach einzulagern. Diese Arbeiten geschehen meist noch unmittelbar nach dem Ende des Winterbetriebes. Danach wird erst einmal Urlaub gemacht, um Kraft für die weiteren Aufgaben zu sammeln!

Weiter geht es für unsere Mitarbeiter nach der Schneeschmelze mit Arbeiten wie der Säuberung von Lift-Trassen und Pisten, Rekultivierung der Pistenflächen und Einzäunung dieser für das Almvieh unserer Bauern, das meist ab Anfang Juni auf den schönen Almen rund um Zauchensee den Sommer verbringt.

Derzeit herrschen allerdings die „Eismänner“ über Zauchensee und es sieht mehr nach Winterbeginn als nach Sommer aus! Das wird sich hoffentlich bald wieder ändern, denn die Zeit bis das Almvieh aufgetrieben wird, ist nicht mehr lang!

Auch die MitarbeiterInnen im Büro und der Verwaltung haben nach der Saison zahlreiche wichtige Aufgaben zu erledigen. Neben den täglichen Tätigkeiten gilt es beispielsweise den Abschluss der vergangenen Saison zu machen (Abrechnungen, Statistiken, Kontrollen,…), weiters die Betreuung und Wartung sämtlicher Netzwerke und Geräte, Bearbeitung, Planung und Durchführung neuer Projekte, Vorbereitung der nächsten Wintersaison in Zusammenarbeit und Kooperation mit den andern Seilbahnunternehmen im Skiverbund, uvm.

 

x-10011514Revision und Wartung der technischen Einrichtungen und Geräte
Ein besonders wichtiger Aufgabenbereich ist natürlich die Instandhaltung und Wartung. So werden die gesetzlich vorgeschriebenen Revisionen und Überprüfungen unserer hoch technischen Lift- und Beschneiungsanlagen regelmäßig durchgeführt. Jede einzelne unserer insgesamt 23 Liftanlagen in Zauchensee/Flachauwinkl und Radstadt/Altenmarkt wird von unseren Mitarbeitern,  gemeinsam mit den Herstellerfirmen und behördlichen Vertretern,  in regelmäßigen Abständen auf Herzen und Nieren geprüft, um die hohen Sicherheitsstandards einhalten zu können und die Sicherheit der Fahrgäste  zu gewährleisten!

Auch die Weiterbildung hat bei uns einen sehr hohen Stellenwert. Mit dem Besuch sämtlicher Seminare und Workshops bringen sowohl Führungskräfte als auch Mitarbeiter ihr Wissen auf den neuesten Stand und werden bei facheinschlägigen Kursen optimal aus- und weitergebildet! Dazu gehören z. B. auch regelmäßige Bergeübungen an den verschiedenen Liftanlagen, welche gemeinsam mit der ortsansässigen Bergrettung durchgeführt werden, oder auch allgemeine Erste Hilfe-Kurse.

 

 

gamskogelhütte neuSommerbetrieb der Gamskogelbahn von Ende Juni bis Mitte September
Eine Liftanlage ist bei uns auch im Sommer in Betrieb: die 6er Sesselbahn Gamskogel I bringt unsere Gäste in wenigen Minuten auf 1900m Seehöhe, mitten ins wunderschöne Wandergebiet Seekar und zur Gamskogelhütte mit der schönen Sonnenterrasse! Auch für den Sommerbetrieb ist natürlich jede Menge Personal nötig!

 

 

 

Jährliche Neubauten und Komfortverbesserungen für unsere Gäste
Rund 50% des Umsatzes (!!!) werden in Österreichs Seilbahnunternehmen jährlich wieder in Komfortverbesserungen investiert! So auch bei uns. Etwa in die Erneuerung alter Seilbahnen und Lifte, Verbesserung des Pistenangebotes, Ausbau der Schneeanlagen, Schaffung von Zusatzangeboten usw.

In diesem Sommer wird die seit 1971 in Betrieb befindliche Doppelsesselbahn Hochbifang auf unserer Skischaukel Radstadt/Altenmarkt durch eine neue, topmoderne 10er-Gondelbahn ersetzt. Die neue Bahn reicht dann bis auf den Gipfel auf der Kemahdhöhe zwischen Radstadt und Altenmarkt! Bei diesen großen Bauprojekten sind erfahrene Mitarbeiter immens wichtig! Vom Baggerfahrer über Elektriker, Zimmerer, Schlosser, Maurer bis hin zum Techniker – wir haben Spezialisten aus allen Bereichen in unseren Reihen, die Qualitäten unserer Leute sind äußerst vielfältig!

Sie sehen also, die Arbeit geht bei uns auch im Sommer nicht aus! Wir sind stets bemüht, die hohen Komfort- und Sicherheitsstandards bei unseren Anlagen und Angeboten halten bzw. verbessern zu können und somit unseren Gästen auch im nächsten Winter wieder uneingeschränktes Ski- und Rodelvergnügen bieten zu können!

7 Kommentare zu “Was macht ihr eigentlich im Sommer?

  1. Zitat: „Rund 50% des Umsatzes (!!!) werden in Österreichs Seilbahnunternehmen jährlich wieder in Komfortverbesserungen investiert!“
    Irgendwie kann ich mir das gerade nicht vorstellen, dass man 50% des UMSATZES investiert, oder definiert ihr Umsatz anders als üblicherweise 😉
    Viele Grüße
    Lutz

  2. Na endlich .Das wurde ja auch mal zeit. Ich freue mich auf den neuen Lift.Gibts dann auch Baufotos?

    • Hallo Leute!
      Derzeit sind unsere Geschäftsführer und Betriebsleiter noch mit Genehmigungen usw. beschäftigt.
      Sobald der Baustart erfolgt ist, werden wir auf unserer Facebook-Seite der Skischaukel Radstadt/Altenmarkt regelmäßig berichten!

      Schöne Grüße aus dem Salzburger Land!

  3. Wir sind sehr interressiert wie die Neubau von dieses 10-er Gondelbahn verlauft und werden sehr angenehm überrast sein, wenn es Bilder geben würde womit mann die Neubau wehrend der Sommer und Herbst folgen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*